Schüleraustausch mit Klaukkala (Finnland)

Der Finnlandaustausch des Ratsgymnasiums besteht bereits seit vierzehn Jahren. Im Jahr 1999 war es eine kleine Delegation finnischer Lehrerinnen und Lehrer mit ihrem Schulleiter Juha Mitrunen, die den Kontakt mit dem Ratsgymnasium aufgenommen hat, um eine Schul­partnerschaft mit Schüleraustausch zwischen der „Mäntysalon koulu“ in Klaukkala und dem RG zu begründen.

Klaukkala ist ein etwa 20.000 Einwohner zählender Ortsteil von Nurmijärvi und liegt ca. 30 km vom Zentrum Helsinkis entfernt. Die Mäntysalon koulu ist eine Gesamtschule mit den Klassenstufen 4 bis 9. Sie wurde 1996 gegründet und wird von ca. 450 Schülerinnen und Schülern besucht.

Die erste Austauschfahrt fand vom 20. bis 28. Mai 2000 unter der Leitung von Herrn Riech statt. Die damalige Gruppe bestand aus sieben Schülerinnen und Schülern des 9. und 10. Jahrganges. Im Jahr 2001 wechselte die Leitung des Austausches von Herrn Riech auf Herrn Burgdorf, der seitdem den Austausch mit seinem finnischen Kollegen Pasi Nuutinen organisiert. Die Teilnehmerzahl ist von Jahr zu Jahr kontinuierlich gestiegen. Im kommenden Jahr werden 22 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9 an dem Austausch teilnehmen. Die deutschen Schülerinnen und Schüler fahren immer im April/Mai nach Finnland, während der Gegenbesuch der Finnen im September/Oktober erfolgt. Die Dauer des Austausches beträgt jeweils 10 Tage, und die Unterbringung der Schülerinnen, Schüler und Lehrer erfolgt ausnahmslos in Gastfamilien.

Für die deutschen Schüler ist es eine ganz besondere Erfahrung, aus dem ehrwürdigen Gemäuer des Ratsgymnasiums in eine so junge Schule zu kommen. Es ist aber nicht nur das Alter, das die Schulen unterscheidet. Auch das Ablegen der Straßenschuhe am Ein­gang, das kostenlose Mittagessen, die Sauberkeit in den Fluren und Räumen und die technische Ausstattung der einzelnen Klassenräume sind Dinge, die zunächst ungewohnt erscheinen.

Neben dem Besuch des Unterrichts gehört ein abwechslungsreiches Ausflugsprogramm zum Austausch. Feste Bestandteile sind hierbei der ‚Helsinki-Tag’ mit Stadtrundfahrt und ein Besuch in der estnischen Hauptstadt Tallin. Darüber hinaus variierten die einzelnen Programmpunkte in den vergangenen vierzehn Jahren. Ausflüge nach Tampere, Curling im Olympiastützpunkt, Besuche im Wissenschaftszentrum Heureka, in der Fazer Schokoladen­fabrik, eines Eishockeyspiels zwischen Finnland und Schweden, Museen, Betriebsbesich­tigungen und, und, und …

Doch Schulbesuch und Ausflüge alleine machen noch keinen Austausch! Für zehn Tage in einem fremden Land und in einer fremden Familie zu wohnen ist für fast alle Schülerinnen und Schüler eine gänzlich neue Erfahrung. Doch die Jahre haben gezeigt, dass die finnischen Gastgeber es unseren Schülerinnen und Schülern durch ihre herzliche und unkomplizierte Art leicht machen, sich in dieser Situation zurecht zu finden.

Nicht nur zwischen Pasi und mir ist in den Jahren eine echte Freundschaft gewachsen, auch einige Schüler halten noch nach Jahren den Kontakt und besuchen sich gegenseitig. Ein Zeichen, dass Austauschfahrten ein wichtiger Bestandteil des Schullebens sind.

 

 

 

Shuuz - wir sammeln Schuhe

uselogo

 

 

 

 

loewenbande

GARP