Austauschprogramme fördern eine selbstverantwortliche Persönlichkeit

Das Ratsgymnasium Goslar versteht sich als Schule, die es ihren Schülern ermöglicht, über Austauschprogramme die Kultur und die Sprache eines für sie bis dahin fremden Landes kennenzulernen. Der Aufenthalt in einer Gastfamilie und, im Gegenzug, die Aufnahme eines Gastschülers in die eigene Familie fördern Verstehen und Verständnis, lassen über räumliche Grenzen und sprachliche Barrieren hinweg Nähe erfahrbar werden, bahnen interkulturelles und politisches Lernen an. Im Austausch werden die Schüler für die Belange des Partners sensibilisiert und lernen, sich selbst mit dessen Augen zu sehen. Das trägt zur Entwicklung einer selbstverantwortlichen Persönlichkeit bei. Diesem Ziel fühlt sich das Ratsgymnasium verpflichtet.

Die Austauschpartner des Ratsgymnasiums

Das Ratsgymnasium unterhält Austausche mit Partnern in vier europäischen Ländern, näm-lich mit Schulen in Frankreich, Ungarn, Finnland und Italien, außerdem mit einem außer-europäischen Partner: mit den USA.

  • Frankreich: Arles (Lycée Montmajour / Arles) – zuständig: Fr. Müller
  • Ungarn: Kalocsa (Katholisches Gymnasium Kalocsa) – zuständig: Fr. Kaufmann
  • Finnland: Klaukkala (Mäntysalon Koulu Klaukkala) – zuständig: Hr. Burgdorf
  • Italien: Chiavari (Liceo Scientifico G. Marconi / Chiavari) – zuständig: Fr. Blase
  • USA: Shaker Hights (Shaker Hights High School / Ohio) – zuständig: Fr. Stein

 

Die Modalitäten der Austauschprogramme

Am Anfang des Schuljahres können sich die Schüler der Jahrgangsstufe 9 nach einer Infor­mationsveranstaltung für eines der innereuropäischen Austauschprogramme entscheiden. Im Laufe des neunten Schuljahrgangs, mitunter auch noch zu Beginn der zehnten Klasse finden dann der Besuch der Partner in Goslar und der Gegenbesuch in Frankreich, Ungarn, Finnland oder Italien statt. Besuch und Gegenbesuch dauern jeweils etwa acht bis zehn Tage.

Für die Schüler der Jahrgangsstufe 11 kommt der Austausch mit den USA infrage. Die Gäste aus Amerika besuchen Goslar für etwa dreieinhalb Wochen; genauso lange halten sich die Goslarer Schüler in Shaker Hights auf.

Auf der Homepage des Ratsgymnasiums und in den Schaukästen auf dem Weg zum B-Ge­bäude dokumentieren die Schülerinnen und Schüler des RG, die an einem Austausch teil­genommen haben, ihre Erfahrungen mit Fotos und Berichten.

 


Aus Austauschpartnern werden Freunde

Aus zunächst lose geknüpften Kontakten entstehen immer wieder feste Freundschaften zwischen den Austauschpartnern. Nicht selten besuchen die Austauschschüler von einst einander noch etliche Jahre später regelmäßig, nicht selten nehmen Ratsgymnasiasten im Laufe der zehnten oder elften Klasse die Möglichkeit wahr, in Gastfamilie und Gastland ein halbes Jahr zu leben und zu lernen.

 

Dr. Ruth Mariß, Koordinatorin der Austausche

 

 

 

Shuuz - wir sammeln Schuhe

uselogo

 

 

 

 

loewenbande

GARP